Neueste Beiträge

Die Deutsche Turnerjugend steht für eine umfassende Bewegungsförderung aller Kinder. Zu diesem Zeitpunkt werden jedoch mehr Informationen in Bezug auf Übertragungswege und das Erkennen von Erkrankungen im Kindesalter benötigt. Wir sind trotzdem bestrebt, den Kindern und Jugendlichen so weit wie möglich unser Sportangebot möglich zu machen und haben folgende Verhaltensregeln vereinbart.

Für alle Gruppen gelten im Allgemeinen folgende Hygienemaßnahmen

  • Vor und nach jeder Trainingseinheit möglichst intensives Durchlüften, während des Trainings die Türen offen lassen.Trainingszeiten werden mit Pausen für die nötige Lüftung neu gestaltet.
  • Sportgeräte werden regelmäßig gereinigt.
  • keine Nutzung von Garderoben, Duschen, Gemeinschaftsräumen. Empfohlen wird weiterhin in Sportbekleidung zum Training zu kommen. Zugänge zu Waschmöglichkeiten für Hände mit Seife sind sichergestellt. Die Sanitärräume sollen immer nur von einer Person zur selben Zeit benutzt werden. Nach jedem Training werden Toilette, Waschbecken, Türklinken… vom jeweiligen Trainer desinfiziert. Die Türen zu Waschräumen sollten daher offen gelassen werden, auch damit die Türgriffe so wenig wie möglich angefasst werden müssen.
  • Der Verzehr von Speisen ist untersagt, Trinken nur aus persönlichen, mitgebrachten Flaschen.
  • Es werden feste, kleine Trainingsgruppen gebildet, bei zu großen Gruppen werden diese geteilt, das Training findet dann im Wochenwechsel statt. Ein Wechseln der Gruppe ist nicht möglich.
  • Feste Zuordnungen der Übungsleitenden zu Trainingsgruppen. Bei Erkrankung/Urlaub eines ÜL fällt diese Stunde aus.
  • Kontakte vermeiden. Auf Händeschütteln zur Begrüßung, Abklatschen, in den Arm nehmen und Jubeln oder Trauern in der Gruppe wird komplett verzichtet.
  • Die Steuerung des Zutritts und des Verlassen zu den Sportanlagen sollte unter Vermeidung von Warteschlangen erfolgen, zeitnah kommen!
  • Teilnahme nur nach Anmeldung beim jeweiligen Übungsleiter.
  • Anwesenheitslisten zur Nachverfolgung von Infektionsketten werden geführt.
  • Die Ablage des Equipments inkl. Trinkflaschen, Sporttasche und Schuhen erfolgt in einer pro Person ausgewiesenen „Zone“.
  • Desinfizieren der Hände bei Betreten der Halle. Bzw. Händewaschen bei Kleinkindern vor und nach der Übungseinheit.
  • Freiluftaktivitäten werden präferiert.
  • Mund-Nasen-Schutzmasken sind bei Ankunft und Verlassen der Halle zu tragen. Während des Trainings muss keine Maske getragen werden, Eltern ist es freigestellt, die Maske zu tragen.
  • Übungsleiter tragen auch während des Trainings einen Mund-Nasenschutz.
  • Kinder mit Erkältungssymptomen dürfen am Training nicht teilnehmen.
  • Risiken in allen Bereichen minimieren. Alle Aktivitäten sind immer an dem Ziel auszurichten, dass die Verbreitung des Coronavirus unterbleibt. Wenn man bei einer Maßnahme ein ungutes Gefühl hat, sich über die möglichen Risiken nicht im Klaren ist, sollte darauf verzichtet werden und alternativ eine risikofreie Aktivität gesucht werden. Gesundheit geht grundsätzlich vor!
  • Personen, bei denen COVID-19 diagnostiziert wurde, dürfen frühestens nach 14 Tagen (nach der behördlich angeordneten Quarantäne) und mit ärztlichem Attest wieder am Training teilnehmen.


Zusätzlich gelten folgende speziellen Gruppenregelungen:

Eltern-Kind-Turnen und Krabbelgruppe

  • Die Teilnehmer kommen durch die große Eingangstür hinein, gehen entlang der Banden in der Reihenfolge, in der sie kommen ganz durch, Verlassen der Halle durch den Garten, wenn eine Gruppe unmittelbar folgt.
  • Eltern-Kind- und Kinderturnen: Abstandsregeln sind bei den Kindern, wie auch im Kindergarten, nicht durchführbar. Im Eltern-Kind-Turnen werden durch die TT-Banden Stationen angeboten, die nicht gewechselt werden dürfen.
  • Kein Wickeln in der Halle.
  • Es muss auf Singen in der Halle verzichtet werden.
  • Ein Baby/Kind und ein Elternteil werden als eine Einheit betrachtet. Es soll immer das gleiche Elternteil das Angebot wahrnehmen.
  • Eltern-Kind-Turnen: Kinder bewegen sich bereits eigenständig und werden nach Möglichkeit von ihren Eltern betreut.
  • Der Aufbau der Sportgeräte muss in jedem Training koordiniert und organisiert werden.


Kinderturnen

  • neue Trainingszeiten, damit die beiden Gruppen in der durch Vorhang geteilten Sporthalle möglichst wenig Kontakt haben:

    Kinder 3 Jahre (betreut von Ramona) 15:15 – 16:00 jetzt Kleinkinderturnen
    Kinder 4 Jahre (betreut von Ramona) 15:15 – 16:00 Kinderturnen (im wöchentlichen Wechsel mit Kleinkinderturnen)
    Kinder 5+6 Jahre (betreut von Elke) 15:30 – 16:15 Kinderturnen

    Um die Gruppen zu verkleinern, werden die Kinder altersgemäß in Gruppe A und B aufgeteilt. Die Gruppen bleiben fest bestehen. Ein fließender Wechsel, wenn die Kinder älter werden, ist nicht möglich; erst nach den Herbstferien neue Gruppeneinteilung.


Kleinkinderturnen

Kinder 3 Jahre (betreut von Ramona)

  • Da die Kinder zu jung sind, um die Regelungen einzuhalten, werden die Eltern eingebunden. Da die Eltern aktiv teilnehmen, müssen sie - wie im Eltern-Kind Turnen auch - Mitglied im Verein sein.

Kinderturnen

Kinder 4 Jahre (betreut von Ramona)

Kinder Gruppe A 5 Jahre, Kinder Gruppe B 6 Jahre (betreut von Elke und Jessica)

  • Es sollten nur Kinder teilnehmen, welche die Abstands- und Kontaktregeln verstehen und umsetzen können sowie Hygieneregeln wie Händewaschen beherrschen.
  • Die Kinder werden von den Eltern bis an den Halleneingang gebracht. Die Kinder werden von ihren Trainern am Eingang abgeholt und nach Händewaschen auf einen festen Gruppenplatz in der Halle geleitet.


Gerätturnen

  • Um den Kontakt zu der vorherigen Gruppe zu vermeiden und Möglichkeit zur Durchlüftung zu schaffen, werden die Trainingszeiten wie folgt festgelegt:
    Alle Gerätturngruppen beginnen um 16:45 und enden um 18:15. Bitte Wartezeiten vor der Halle vermeiden. Wer zu spät kommt, kann nicht mehr teilnehmen.
  • Die Kinder werden von Ihren Trainern am Eingang abgeholt, Eltern und Begleitpersonen müssen vor der Halle bleiben.
  • Zuschauer sind nicht zugelassen.
  • Kinder bewegen sich im Rahmen des Riegenbetriebs weitgehend selbständig und nach klaren Disziplinvorgaben.
  • Sport und Bewegung werden wenn möglich kontaktfrei durchgeführt. Verzicht auf Partnerübungen und Körperkontakt in der Gruppe. Die Übungsleitung reduziert Hilfestellungen auf ein Minimum und gibt in erster Linie mündliche Anweisungen.
  • kein Wettkampf

Tanzgruppen

  • Maximale Gruppengröße: 20 Kinder
  • Die Teilnehmer kommen durch die große Eingangstür hinein, gehen entlang der Banden in der Reihenfolge, in der sie kommen ganz durch, Verlassen der Halle durch den Garten, wenn eine Gruppe unmittelbar folgt.
  • Ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu allen anderen Personen ist wenn auch während des Trainings einzuhalten.
  • Körperkontakte auf das Minimum reduzieren, Sport und Bewegung sollten wenn möglich kontaktfrei durchgeführt werden. Verzicht auf Partnerübungen und Körperkontakt in der Gruppe. Die Übungsleitung reduziert Hilfestellungen auf ein Minimum und gibt in erster Linie mündliche Anweisungen.

Die nächsten Termine

Donnerstag, 22. Oktober 2020 - 15:00 Uhr
Inventur Josef-Zehe-Halle

Die TuS Koblenz-Horchheim in Zahlen

1095
Mitglieder
38
Angebote
31
Übungsleiter

Du hast Fragen?

  Captcha erneuern  
 

Bleib immer auf dem Laufenden!



Hier kannst du dich für unseren E-Mail-Newsletter anmelden.