Neueste Beiträge

Leider nur zwei von möglichen sechs Punkten beim Heimspieltag

HSG Horchheim/Lahnstein II – HC Koblenz III 24-33 (16-18)
TuS Horchheim Damen – SSV95 Wissen 25-21 (11-11)
HSG Horchheim/Lahnstein I – HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler 23-26 (11-17)

 

HSG Horchheim/Lahnstein II – HC Koblenz III 24-33 (16-18)

Mit leider erneut dünnem Kader musste unsere zweite Garde gegen den HC Koblenz III auskommen. Dennoch war den Jungs um Spielertrainer Daniel Schmidt anzumerken, dass sie alles dafür gaben, sich nicht wie im Hinspiel abschlachten zu lassen und die Koblenzer so lange wie möglich zu ärgern. Waren die ersten Minuten noch recht ausgeglichen, zog der HC folgend das Tempo an und erspielte sich eine 5-Tore-Führung (5-10 nach 15. Min). Viele Zuschauer fühlten sich an die Begegnung in Moselweiß erinnert. Doch dieses Mal rissen sich alle am Riemen, kämpften füreinander und gingen mit nur zwei Toren Rückstand in die Pause.

Leider verschliefen die Kombinierten aus Horchheim und Lahnstein den Start in die zweite Halbzeit vollkommen und fingen sich fünf Tore am Stück. Doch auch jetzt war von Auseinanderfallen keine Spur. Erst nach der zweiten roten Karte und weiteren Verletzungen wurde das Ergebnis in den letzten 10 Minuten deutlich und der Nachbar aus Moselweiß und Güls konnte sich verdient die zwei Punkte einstecken.

Für die HSG II spielten: Will, Zmudzinski – Will, Andreykiv(1), Gläser(6), Klee(1), Günther, Clos, Senking(8), Wollweber(2) und Schmidt(5).

 

TuS Horchheim Damen – SSV95 Wissen 25-21 (11-11)

Aus dem Hinspiel wussten die Mädels bereits, wie unangenehm das Spiel gegen die Westerwälderinnen werden kann und auch dieses Mal tat man sich anfangs schwer. Ein schlechte Wurfauswahl und unerklärliche Lücken in der Abwehr führten zu einem 5-7 nach 12 gespielten Minuten. In Folge kamen die Horchheimerinnen dann besser ins Spiel und ließen bis zur Halbzeit nur weitere vier Gegentore zu. Dass es trotzdem nur mit einem Unentschieden in die Pause ging lag an einigen falschen Entscheidungen im Angriff.

Auch im zweiten Durchgang konnten die Gastgeberinnen dem Spiel ihren Stempel nicht aufdrücken, sodass beim Stand von 16-16 die Schlussviertelstunde die Entscheidung bringen musste. Die fehlenden Wechselmöglichkeiten auf Seiten der Gäste, jeweils zwei Zeitstrafen für beide Mittelblockspielerinnen, sowie eine glänzend aufgelegte Kaja Müller (9 Tore in der zweiten Halbzeit) sollten der ausschlaggebende Faktor sein. Dem Schlussspurt der „Blauen“ hatten sie Wissener nichts mehr gegenzusetzen und so endete das Spiel schlussendlich verdient mit 25-21. Durch diesen Sieg überwintern die Damen mit 11-3 Punkten an der Tabellenspitze.

Für die TuS spielten: Raß, Keim – Müller(13), Conen(2), Noa(3), Kinzer(4), Schwolgin(1), Koch, Thelen(1), Plagemann(1), Mielke und Maul.

 

HSG Horchheim/Lahnstein I – HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler 23-26 (11-17)

Zum Topspiel der Verbandsliga waren die Kombinierten von der Ahr zu Gast in der Erbenstraße. Leider liefen die Männer um Trainer Darko Maric von Anfang an einem Rückstand hinterher. Das sonst so gut funktionierende Spiel über den Kreis wussten die Gäste durch eine sehr gut eingestellte Abwehr erfolgreich zu unterbinden und kamen durch einfache Tempogegenstöße zu leichten Toren. Im Gegensatz dazu hatte die Abwehr der Gastgeber teilweise überhaupt keinen Zugriff, sodass sich Sinzig/Remagen/Ahrweiler mehrfach vollkommen freie Würfe erarbeiten könnte und diese auch gnadenlos versenkte. Der Rückstand zur Pause betrug schon beachtliche 6 Tore.

Auch in der zweiten Halbzeit sollte es zunächst nicht besser laufen. Bereits nach 8 Minuten und einem Zwischenstand von 12-20 flog die grüne Karte auf den Zeitnehmertisch. Eine nun besser stehende Abwehr und mit mehr Tempo vorgetragene Angriffe führten zu einem 6-2 Lauf und läuteten die Schlussminuten ein. Jetzt zeigte sich aber die Cleverness der Gäste. Die einen nennen es Clockmanagement, wenn mal zwanzig Sekunden vergingen, bis der Ball die Mittellinie überquert, viele andere hätten sich ein drohendes Zeitspiel gewünscht. Mit aller Ruhe spielten die Herren um Daniel Enke die Uhr herunter und ließen einen Schlussspurt der Gastgeber nicht mehr zu. Letztendlich nahmen sie verdient die zwei Punkte mit zurück an die Ahr.

Für die HSG I spielten: Orth, Bischoff – Karbach (5), Schröder(1), Krell(3), Stellmann(3), Beckermann(3), Arzdorf, Dehe(2), Löw(1), Münch(3) und Klaedtke(2).

Die nächsten Termine

Sonntag, 12. Februar 2023 - 18:00 Uhr
Tanzen für Paare
Samstag, 04. März 2023 - 09:45 Uhr
Aktivtag der Abteilung Turnen, Fitness- und Gesundheitssport
Sonntag, 05. März 2023 - 18:00 Uhr
Tanzen für Paare

Die TuS Koblenz-Horchheim in Zahlen

1061
Mitglieder
40
Angebote
39
Trainer/innen

Du hast Fragen?

  Captcha erneuern  
 

Bleib immer auf dem Laufenden!



Hier kannst du dich für unseren E-Mail-Newsletter anmelden.